Unser Gesicht – die Karte unseres Körpers - siin company
Wir haben ihn ins Leben gerufen: den internationalen Tag des Edelweiss. Denn diese für so wichtige vom Aussterben bedrohte Pflanze braucht Aufmerksamkeit!
Edelweiss
16628
single,single-post,postid-16628,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive
 

Unser Gesicht – die Karte unseres Körpers

gesicht_shutterstock_626806295_600x300

Unser Gesicht – die Karte unseres Körpers

In der traditionellen chinesischen Medizin ist die Methode des Face-Mappings – auch Gesichtsdiagnose genannt – weit verbreitet und anerkannt. In Europa kennt man sie kaum, dabei kann sie uns so viel über unseren Körper sagen. Wir klären, warum Pickel am Kinn oft durch Hormonstörungen entstehen und welche gefährliche Krankheit hinter geschwollenen Augenlidern stecken kann.

Die westliche Schulmedizin ist immens wichtig für unsere Gesundheit und ein langes Leben. In den letzten 100 Jahren hat sich unsere durchschnittliche Lebenserwartung enorm gesteigert – ein Ergebnis der guten medizinischen Versorgung. Doch die Methoden der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) sind bei uns wenig bekannt, obwohl sie um ein Vielfaches älter sind als die Schulmedizin. Zwar kann sie eine schulmedizinische Behandlung von ernsthaften Symptomen nicht ersetzen, sehr wohl aber gut ergänzen. Außerdem beschäftigt sie sich mit Symptomen, die man schulmedizinisch als kleine Wehwehchen abtut – die jedoch wichtige Hinweise auf ernste Erkrankungen geben können. Die Methode der Gesichtsdiagnose ist eine der ältesten Diagnosearten der traditionellen chinesischen Medizin. Sie ist nicht nur sehr eindeutig, sondern auch leicht durchführbar. Besonders bemerkenswert sind die vielen Überschneidungen mit der Gesichtsakupunktur: Das Wissen um die wichtigen Nervenpunkte im Gesicht scheint einen gemeinsamen alten Ursprung zu haben. Wir zeigen Ihnen, welche Symptome in Ihrem Gesicht auf Missstände im Körper hinweisen:

 

Stirn/Haaransatz:

Abgesehen von der Gesichtsdiagnose haben Pickel am Haaransatz oder auf der Stirn/Schläfe manchmal damit zu tun, dass man sich mit seinen Fingern dort oft unbewusst berührt. Vor allem grübelnde Menschen legen oft den Kopf in die Hand oder kratzen sich an der Schläfe. Mit jeder Berührung bringen wir Bakterien auf die Haut, die dort eigentlich nichts zu suchen haben. Die Gesichtsdiagnose spiegelt das wider: Pickel auf der Stirn stehen für Grübelei und mentale Probleme. Der Haaransatz steht zudem für Blase, Darm und Verdauung. Stress, zu viel Zucker und Alkohol oder wenig Schlaf wirken sich besonders auf die Verdauungsorgane aus und zeigen sich in Pickeln in dieser Region.

 

Augenlider:

Regelmäßig geschwollene Augenlider oder Tränensäcke sind nicht nur ein kosmetisches Problem: Wer täglich mit dicken Augen aufwacht, hat ein Problem mit dem Lymphfluss, Flüssigkeit staut sich im Gewebe und bildet ein Ödem, das man vielleicht an anderen Stellen des Körpers kaum bemerkt, an den Augen aber besonders auffallend ist. Das kann den entscheidenden Hinweis auf eine gefährliche Herzschwäche geben. Bei häufigen Schwellungen und Wasseransammlungen sollte man sich also unbedingt auf eine Herzkrankheit untersuchen lassen.

 

Nase und Wangen:

Die Nasen- und Wangenregion steht auch für das Herz und das Kreislaufsystem. Rötungen in diesen Bereichen (zum Beispiel ständig gerötete Wangen oder eine rote, heiße Nase) weisen auf Probleme wie hohen Blutdruck hin.
Ist der obere Wangenbereich ständig gereizt und trocken, kann das auf eine schlechte Luftqualität, starkes Rauchen oder Lungenprobleme hinweisen. Achtung: Wer an den Seitenbereichen der Wange öfter Pickel bekommt, muss sich vielleicht weniger Gedanken um eine Grunderkrankung machen – sollte jedoch sein Smartphone öfter mit antibakteriellen Tüchern reinigen.

 

Mund und Kinn:

Vor allem Frauen, die hormonelle Probleme oder Menstruationsstörungen haben, leiden oft an Pickeln und Unreinheiten am Kinn und Mund. Typischerweise bemerken vor allem Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch solche Unreinheiten in der Kinngegend. Wenn noch andere Hinweise auf Hormonprobleme hindeuten, sollte eventuell ein Hormonstatus gemacht werden.

Unser Gesicht spricht Bände – die alten Chinesen wussten jedoch: Man muss auch hören können, was das Gesicht uns sagt. Es sagt jedoch nicht nur uns selbst, sondern auch den Menschen rund um uns etwas: Wer ein jugendliches und strahlendes Inneres nach außen tragen möchte, sollte sich frühzeitig um eine optimale Pflege bemühen, die für ein frisches und junges Äußeres sorgt – zum Beispiel mit der Intense Box von Edition Edelweiss: https://www.siin-life.at/shop/deutsch/edition-edelweiss/geschenke/intense-box-25.html

No Comments

Post A Comment